In unserer Pfarrei St. Bonifaz/St. Georg verfügen wir über einen Grundstock von mehr als 50 Ministranten/Ministrantinnen, worauf wir sehr stolz sind.
Ab der dritten Klasse und zeitgleich mit den wöchentlichen Gruppenstunden beginnt die Ausbildung der neuen Minis durch ihre Gruppenleiter/innen. Diese waren selbst einmal aktive Ministranten oder sind es immer noch. Jede/r aktive Gruppenleiter/in wurde für die Leitung einer Gruppe auf speziellen Schulungen ausgebildet. Bei pfarreiinternen Veranstaltungen gibt es außerdem jährlich immer wieder die Gelegenheit, das bereits vorhandene Wissen zu vertiefen oder aufzufrischen.
In den Gruppenstunden (Freitag um 14.30 Uhr) wird den Kindern stets jede Menge Spaß mit Gleichaltrigen geboten, ab und zu werden aber auch thematische bzw. religiöse Schwerpunkte behandelt.
Das Ministrieren wird bis zum Zeitpunkt der Ministrantenaufnahme ausführlich in den Gruppenstunden geprobt, um alle Abläufe für den liturgischen Dienst am Altar zu erlernen. Die Ministranten spielen sowohl bei vielen verschiedenen Anlässen (Ostern, Weihnachten) als auch natürlich in den sonntäglichen Messen eine wichtige Rolle. Als Messdiener haben sie mit ihren Aufgaben, wie dem Sammeln, Weihrauch oder auch Haupt, eine tragende Rolle im Gottesdienst inne.
Die Highlights für die Ministranten sind natürlich die besonderen Hochfeste des Kirchenjahres. Vor allem an Feiertagen, wie Weihnachten und insbesondere dem Osterfest kann es da am Altar schon mal eng werden, wenn nahezu alle Ministranten am Gottesdienst teilnehmen. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden gibt es für die Minis auch mehrere größere Aktionen, z. B. die alljährlich stattfindende Sommerfahrt, das Johannisfeuer, der Minitag und natürlich das Zeltlager, bei welchen das Gemeinschaftsgefühl im Besonderen gestärkt wird.

Falls Du oder Ihr Kind auch Lust hat Ministrant zu werden, melden Sie sich bitte bei unserem Pastoralreferenten Armin Hecht im Pfarrbüro! (siehe Kontakt)